Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Rehabilitation. Selbsthilfe. Leben.
Wir haben die Solidarität nicht erfunden. Aber wir leben sie. Seit 1920.
Rehabilitation. Selbsthilfe. Leben.
Führend in der neurologischen Rehabilitation: Die BDH-Kliniken.
Rehabilitation. Selbsthilfe. Leben.
Der BDH - die größte deutsche Fachorganisation für neurologische Patienten.
Rehabilitation. Selbsthilfe. Leben.
Rehabilitation. Selbsthilfe. Leben.
Kompetenz in der neurologischen Rehabilitation hat einen Namen - BDH.
Rehabilitation. Selbsthilfe. Leben.
Das Gegenteil von irgendwie: Konkrete Beratung und Hilfe in den Kreisverbänden des BDH.
Rehabilitation. Selbsthilfe. Leben.
Die BDH-Kliniken: Kompetente Neurologische Rehabilitation und Frührehabilitation.
 
 
Rehabilitation. Selbsthilfe. Leben.
Wir haben die Solidarität nicht erfunden. Aber wir leben sie. Seit 1920.
1
Rehabilitation. Selbsthilfe. Leben.
Führend in der neurologischen Rehabilitation: Die BDH-Kliniken.
2
Rehabilitation. Selbsthilfe. Leben.
Der BDH - die größte deutsche Fachorganisation für neurologische Patienten.
3
Rehabilitation. Selbsthilfe. Leben.
Kompetenz in der neurologischen Rehabilitation hat einen Namen - BDH.
4
Rehabilitation. Selbsthilfe. Leben.
Das Gegenteil von irgendwie: Konkrete Beratung und Hilfe in den Kreisverbänden des BDH.
5
Rehabilitation. Selbsthilfe. Leben.
Die BDH-Kliniken: Kompetente Neurologische Rehabilitation und Frührehabilitation.
6

Ansprechpartnerin

Luitgard Lemmer

Luitgard Lemmer

BDH Kreisverband Lahn-Dill-Eder
Zum Schwarzen Mann 1
35085 Ebsdorfergrund
T 06424-6740 und 0152-57089865

Aktuelle Meldungen aus dem Kreisverband lahn-dill-ederkreis

 
Petition zur Umschulung von Automobilwerken zu Pflegefachkräften ist online!
Petition des BDH-Kreisverbandes Lahn-Dill-Eder zur vollen Finanzierung von arbeitslosen oder von Arbeitslosigkeit bedrohten Automobilwerkern ist online! Unterzeichnen Sie die Petition noch heute und sichern Sie so hiesigen Arbeitnehmern Lohn und Brot!
alle Fraktionsvorsitzenden im Bundestag zur voll finanziertenr Umschulung der arbeitslosen und von Arbeitslosigkeit bedrohten Automobilwerker aufgefordert
In der Automobilindustrie werden bis 2022 rd. 40.000 Stellen abgebaut, viele Zulieferer sind in Kurzarbeit, weiterer Abbau von rd. 400.000 Arbeitsplätzen ist angesagt. Der Kreisverband Lahn-Dill-Eder hat alle Vorsitzenden der Bundestagsfaktionen und die IG-Metall angeschrieben und gefordert, dass diese Personen - so sie wollen und geeignet sind- eine voll finanzierte Umschulung zu Pflegefachkräften erhalten sollen. Hier herrscht eklatanter Personalmangel.
Petition zur Vollfinanzierung von Umschulungen für ehemalige Automobilbeschäftige zu Pflegefachkräften eingereicht
Arbeitslose Beschäftigte aus der Automobilindustrie sollen als Pflegefachkräfte umgeschult und dabei voll finanziert werden. Dies ist für unsere Volkswirtschaft viel vernünftiger, als die Anwerbung von Pflegekräften aus ietnam, Bosien und Mexiko, wie dies derzeit der Bundesgesundheitminister Spahn betreibt. Die heimischen Beschäftigten sind bereits deutschsprachig und haben oft mit einem Berufsabschluss bewiesen, dass sie eine weitere verantwortungsvolle Ausbildung durchlaufen können. Die Deutsche Rentenversicherung bzw. das Arbeitsamt sollen diese Umschulungen bewerben und voll finanzieren. Dann ist in zwei Jahren der Pflegenotstand schon bedeutend geringer geworden.
Anwerbung fremder Pflegekräfte und Arbeitslosigkeit hier
Spahn will Pflegekräfte aus Mexiko anwerben - hier werden tausende Menschen in der Automobilindustrie und bei den Banken arbeitslos. Wäre es nicht besser, die Umschulung der arbeitslosen Menschen zuerst umzusetzen? Ein Leserbrief an die Oberhessische Presse skizziert eine Problemlösung.
Weihnachtsfeier und Mitgliederversammlung am 30.11.2019
Am 30.11.2019 fand die Weihnachtsfeier mit Mitgliederversammlung des Kreisverbandes Lahn-Dill-Eder bei selbst gebackenen Plätzchen, Stollen und Kaffe statt. Viele Mitglieder sind gekommen, um zum Jahresausklang gute Wünsche zu tauschen, Neuigkeiten zu erfahren und gemütlich beisammen zu sein.
sozialrechtliche Beratung nun auch in Biedenkopf
Der BDH-Kreisverband Lahn-Dill-Eder bietet nun auch in Biedenkopf jeweils am zweiten Freitag im Monat sozialrechtliche Beratung an. Frau Inge Schulten und Frau Luitgard Lemmer nehmen diese ehrenamtliche Aufgabe war.
Digitale Versorgung Gesetz beschränkt widerrechtlich das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung
Leserbrief in der Oberhessischen Presse vom 06.11.2019: Gesundheitsminister Spahn beschneidet für alle gesetzlich krankenversicherten Patientinnen und Patienten das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung. Die Vorsitzende des KV Lahn-Dill-Eder beschreibt dies in ihrem Leserbrief. Sie hat allen Kreisverbänden einen Musterbrief an den Bundesgesundheitsminister Spahn und alle Ländergesundheitsminister zur Verüfügung gestellt, um dieses Unrecht zu verhindern.
Fachartikel zu den Auswirkungen der Pflegeuntergrenzen
Die Vorsitzende des KV Lahn-Dill-Eder hat den folgenden Fachartikel zu den Pflegeuntergrenzen in der bundesweit erscheinenden Fachzeitschrift "KU Gesundheitsmanagement" veröffentlicht. Hier werden die großen Auswirkungen des von Gesundheitsminister Spahn gemachten Gesetzes auf die Krankenhäuser, Rehabilitationseinrichtungen, Pflegeheime und ambulanten Pflegedienste beleuchtet. Eine eindringliche Beschreibung, dass das Gesetz große neue Probleme verursacht.
Zeitspenden für ehrenamtliche Arbeit sind als Sonderausgaben absetzbar
Ehrenamtliche Arbeitszeit kann als Sonderausgaben in der Steuererklärung abgesetzt werden. Die Kreisverbände müssen nur eine Vereinbarung mit ihren Ehrenamtlichen treffen und die entsprechende Spendenbescheinigung erstellen. So wird die ehrenamtliche Arbeit durch den Staat steuerlich unterstützt.
Finanzminister Scholz plant vollen Mehrwertsteuersatz auf nicht berufliche Fortbildung und Seminare. Nutzen Sie den Musterbrief gegen diesen Anschlag auf die Teilhabe.
Bundesfinanzminister Scholz plant, die Teilhabe insbesondere von Seniorinnen und Senioren und behinderten Menschen an der Gesellschaft durch die Kostenerhöhung von Kursen bei Volkshochschulen und anderen Trägern zu behindern. Hierfür sollen 19% Mehrwertsteuer auf die Kurse aufgeschlagen werden, die nicht ausschließlich der beruflichen Bildung dienen. Damit erhöhen sich die Kosten für Gesundheits-, Kultur-, Politik- und manche Sprachkurse erheblich.
Leserbrief der Kreisvorsitzenden in der Oberhessischen Presse veröffentlicht
Im Leserbrief an die Oberhessische Presse schlägt die BDH-Kreisvorsitzende Lemmer vor, anstatt Pflegekräfte aus Mexiko anzuwerben, die immer zahlreicher arbeitslos werdenden Beschäftigen der Banken, Versicherten, Automobilindustrie kostenfrei zu Pflegekräften umzuschulen. Außerdem sollte mittels einer besseren Bezahlung der Pflegeberufs attraktiver gemacht werden.
ab November 2019: Beratung in Biedenkopf!
Ab November 2019 bietet der KV-Lahn-Dill-Eder seine sozialrechtliche Beratung und Vertretung auch in Biedenkopf an: jeden 3. Freitag von 10:30 Uhr bis 12:30 Uhr
 
 

Aktuelle Meldungen des BDH

Mindestrente nicht weiter vertagen
Der BDH Bundesverband Rehabilitation e.V. fordert die Bundesregierung auf, die mehrfach angekündigte Einführung einer Mindestrente nicht weiter zu verschieben. Die Mindestrente sei eine wichtige finanzielle Haltelinie im Kampf gegen Altersarmut, so die Vorsitzende des Sozialverbands, Ilse Müller:
Organspende: Bundestag beschließt Einwilligungslösung
Mit 432 von 674 Stimmen verabschiedete der Deutsche Bundestag am 16. Januar die von der Grünen-Vorsitzenden Annalena Baerbock und Katja Kipping (Linke) initiierte Zustimmungslösung im Falle von Organspenden.
Das Ding hat Zukunft! Die neue generalistische Pflegeausbildung an den BDH-Kliniken.
Die neue generalistische Pflegeausbildung ist da! Für 2020 wurde das pflegerische Ausbildungskonzept im Gesundheitswesen grundlegend verändert. Jetzt gibt es statt der Ausbildungen in der Alten, Kinderkranken- oder Gesundheits- und Krankenpflege eine umfassende ("generalistische") Ausbildung zur Pflegefachfrau/ zum Pflegefachmann.
Altersarmut bekämpfen
Nach Angaben des ARD-Magazins „Monitor“ ist die Zahl armutsgefährdeter Rentner in Deutschland im Jahre 2017 um 215.000 auf 3,2 Millionen Menschen gestiegen. Aus Sicht der BDH-Vorsitzenden Ilse Müller zwingt die negative Rentendrift zur Neujustierung der rentenpolitischen Mindeststandards:
Thomas Platz zum DGNR-Präsidenten gewählt
Prof. Dr. med. Thomas Platz, Ärztlicher Direktor Forschung im BDH Bundesverband Rehabilitation, ist zum Präsidenten der Deutsche Gesellschaft für Neurorehabilitation (DGNR) gewählt worden.
Humanoide Roboter als Therapieassistenz in der Neurorehabilitation
Anlässlich der 26.ten Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurorehabilitation (DGNR) referierte Professor Dr. Thomas Platz, Ärztlicher Direktor Forschung des BDH im Congress Centrum Leipzig (CCL) in einem Plenarvortrag über "Humanoide Roboter als Therapieassistenz in der Neurorehabilitation - Science oder Fiction? Zu Chancen, Risiken und Nebenwirkungen einer Zukunftstechnologie". Mit dem Vortrag wurde auch auf das Verbundforschungsprojekt „E-BRAiN – Evidenzbasierte Robot-Assistenz in der Neurorehabilitation“ aufmerksam gemacht, das im Rahmen des Exzellenzforschungsprogramms des Landes Mecklenburg-Vorpommern seit Juli 2019 durchgeführt wird.
Andreas-Hahn Stiftung finanziert Beatmungsgerät
Die erfolgreiche Kooperation der Andreas-Hahn-Stiftung mit der BDH-Klinik Vallendar fand auch 2019 ihre Fortsetzung. Die Stiftung ermöglichte mit ihrem Engagement in der Neuroklinik die Anschaffung eines neuen Gerätes zur Entwöhnung von Patienten von der künstlichen Beatmung.
Summer-School Neurorehabilitation 2020 in Greifswald
Ein Neurorehabilitation-Update in 3 Tagen. Dicht gepackt und trotzdem aufgelockert – eine gute Gelegenheit, klinische Praxis in der Neurorehabilitation im Überblick und „brandaktuell“ kennenzulernen.
Welttag der Menschen mit Behinderung
Anlässlich des Welttags der Menschen mit Behinderung erklärt die Vorsitzende des BDH Bundesverband Rehabilitation e.V., Ilse Müller:
BDH begrüßt Initiative zur Kindergrundsicherung
Der BDH begrüßt das Werben der SPD-Bundestagsfraktion um die Einführung einer Kindergrundsicherung. Die Koalition zieht derzeit auf Betreiben der Sozialdemokraten Haltelinien wie den Mindestlohn oder die Grundrente in unser Sozialsystem ein. Dies sei der richtige Weg, den Teilhabegedanken auch wirtschaftlich zu untermauern, befindet die Vorsitzende des Verbands, Ilse Müller:
Indonesische Studierende an der BDH-Klinik Braunfels
Die BDH-Klinik Braunfels ist bundesweit fast einzigartig. Die BDH-Klinik ist Akademisches Lehrkrankenhaus für Medizintechnik und Medizininformatik für die Technische Hochschule Mittelhessen.Drei Studierende aus Indonesien absolvieren zur Zeit in Braunfels ihr Praxissemester.
BDH spricht sich für Grundrente aus
Vor dem Hintergrund des Koalitionsstreits um die Zukunft der Rentenpolitik unterstützt der BDH Bundesverband Rehabilitation e.V. die Einführung einer Grundrente. Es böte sich die Gelegenheit zur Definition eines teilhabegerechten Mindeststandards. Wir sollten uns im Kampf gegen die Altersarmut jetzt positionieren, fordert die Vorsitzende des Sozialverbands, Ilse Müller:
 
 
 
 
 
 

Sprechstunden des Kreisverbands Lahn-Dill-Eder

Sprechstunde jeden 3. Freitag im Monat von 14:30 bis 16:30 Uhr
Sie können sich gerne bei uns telefonisch unter 06424-6740 oder 0152-57089865
 melden oder uns eine E-Mail zukommen lassen!

So finden Sie uns

Kreisverband Lahn-Dill-Eder

Rehabilitation. Selbsthilfe. Leben

Der BDH Bundesverband Rehabilitation vertritt seit 100 Jahren die Interessen von Menschen mit Behinderung und steht für neurologische Rehabilitation auf dem neuesten Stand der Wissenschaft. Er ist für Betroffene, Angehörige, Fachleute und Medien der kompetente Ansprechpartner in allen Fragen der neurologischen Rehabilitation.

In sieben über ganz Deutschland verteilten Einrichtungen und einem ambulanten Therapiezentrum werden jährlich etwa 10.000 Menschen behandelt.

Aber der BDH ist nicht nur ein Träger von Rehabilitationseinrichtungen, sondern auch eine unabhängige, gemeinnützige Selbsthilfeorganisation und Solidargemeinschaft. In einem bundesweiten Netz von Kreisverbänden finden Betroffene Aufklärung, Beratung und Hilfe.

Das Ziel des BDH: allen von einer Behinderung Betroffenen ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

 
 
 

Jetzt Mitglied werden

  • Helfen Sie helfen

    Helfen Sie helfen

    Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende. Denn "Nach »lieben« ist »helfen« das schönste Zeitwort der Welt." (Bertha von Suttner)

  • BDH Kurier

    BDH Kurier

    Der BDH-Kurier ist die offizielle Zeitschrift des BDH Bundesverband Rehabilitation. Kritisch und konstruktiv, aktuell und informativ, hintergründig und manchmal unbequem

  • Jetzt Mitglied werden!

    Jetzt Mitglied werden!

    Werden Sie jetzt Mitglied der großen Solidargemeinschaft BDH! Einfach die Felder im Formular ausfüllen.

 
 

BDH-Kreisverband Lahn-Dill-Eder • Zum Schwarzen Mann 1 • 35085  Ebsdorfergrund • Tel. 06424-6740 und 0152-57089865
ImpressumDatenschutz